Werbung

Nachricht vom 20.02.2021    

Kinderklinik Siegen am 23. Februar telefonisch nicht erreichbar

Die DRK-Kinderklinik Siegen ist aufgrund einer Umstellung der Telefonanlage am 23. Februar morgens vorübergehend nicht erreichbar. In medizinischen Notfällen wenden sich Privatpersonen bitte an den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 oder die Notrufnummer 112.

Mitarbeiter an der Pforte / Telefonzentrale der Kinderklinik. Foto: privat

Siegen. Die DRK-Kinderklinik Siegen sowie die angeschlossenen Einrichtungen (Schule für Kranke, kinderinsel, SPZ und KJP, mvz Wellersberg) und Firmen (cucina-catering und varius dienstleistungen) sowie das in den Räumen der Klinik ansässige Labor eurofins/gelamed auf dem Wellersberg informieren darüber, dass man am 23. Februar im Laufe des Morgens telefonisch oder per Fax aufgrund einer Umstellung der Telefonanlage die Nummer 0271/2345-0 und alle weiteren Durchwahlen nicht erreichbar sein kann. Der allgemeine Klinikbetrieb sowie der Ambulanzbetrieb laufen normal, bestehende Termine finden statt.

Sowohl die Leitstelle des Rettungsdienstes des Kreises Siegen-Wittgenstein als auch die anderen Kliniken sind informiert, eine mobile Notfallnummer für die interne Kommunikation mit dem Rettungsdienst und den Kliniken wurde eingerichtet.

Die Klinik bittet darum, in dem Zeitraum von Telefonanrufen abzusehen. Der Dienstleister hat angekündigt, dass man im Laufe des Nachmittages wieder erreichbar sein wird. In medizinischen Notfällen wenden sich Privatpersonen bitte an den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 außerhalb der Sprechstundenzeiten bei Erkrankungen, mit denen sie sonst in die Praxis gehen würden und deren Behandlung nicht bis zum nächsten Tag warten kann. In lebensbedrohlichen Fällen alarmieren sie bitte den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112.

Der aktuelle Status ist den entsprechenden Social Media Kanälen sowie der Homepage www.drk-kinderklinik.de zu entnehmen. Die Klinik bedankt sich schon jetzt für das Verständnis. (PM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Schlechter Zustand der L 278 und L 289: Bürgermeister wenden sich an Verkehrsminister

Wissen. Bereits bei der letzten Zustandserfassung und -bewertung (ZEB) 2017 galten die Landesstraßen 278 und 289 dem offenen ...

"AK ladies open": Dänin Tauson verhindert Schweizer Finale

Altenkirchen. Es war eine Machtdemonstration des Schweizer Tennis beim achten Turnier "AK ladies open" in Altenkirchen. Drei ...

16-Jähriger baut betrunken Unfall mit nicht zugelassenem Auto

Rettersen. Dies versuchte der Bekannte zu verhindern, trotzdem fuhr der Beschuldigte los. Bereits in der ersten Kurve der ...

Sozialverband VdK Altenkirchen erstreitet über 2,2 Millionen Euro für Mitglieder

Altenkirchen. „Darunter sind auch viele Anträge, die von den Leistungsträgern abgelehnt wurden und gegen die wir erfolgreich ...

Wohnungslust und -frust: Zwischen Eigenheim, Genossenschaft und fehlenden Mietwohnungen

Kreisgebiet. „Gerade im Bereich der Mietwohnungen, vor allem für Familien, wo vielleicht nur ein Einkommen existiert, gibt ...

Westerwaldwetter: Sonniges Wochenende steht uns bevor

Region. Das letzte Wochenende war schon sonnig, aber sehr kalt. Die Sonne wird uns auch an diesem Wochenende verwöhnen und ...

Werbung