Werbung

Nachricht vom 21.02.2021    

Dr. Dr. Jürgen Schlabe neu an Siegener Kinderklinik

Dr. Dr. Jürgen Schlabe unterstützt als Assistenzarzt das Team des LKGN-Kompetenzzentrums um Dr. Hubertus Koch an der DRK-Kinderklinik Siegen. Er wird seine Ausbildung zum MKG-Chirurg in Siegen fortführen.

Dr. Dr. Schlabe (Mitte) mit den Fachpflegekräften Sabrina Schaffarczyk (links) und Laura Bankstahl (rechts) auf der Mutter-Kind-Station. Fotos: privat

Dr. Dr. Jürgen Schlabe ist Anfang des Jahres aus London an die DRK-Kinderklinik Siegen gewechselt. Dort hat er unter anderem am renommierten Great Ormond Street Hospital und im Evelina Children’s Hospital gearbeitet. Von nun an unterstützt er das Team um Oberarzt und Zentrumsleiter Dr. Hubertus Koch, der im Lippen-, Kiefer-, Gaumen-, Nasenfehlbildungs-Kompetenzzentrum jährlich fast 100 kleine Patienten mit einer Fehlbildung im Mund-, Nasen- und Rachenraum versorgt.

Als Assistenzarzt wird Dr. Schlabe seine Ausbildung zum MKG-Chirurg in Siegen fortführen und unter Anleitung eines der renommiertesten Spezialisten in dem Bereich zur Korrektur von Fehlbildungen hier zukünftig diesen Bereich weiter mit ausbauen.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung im hoch spezialisierten Team des Kompetenzzentrums der Kinderklinik und bin motiviert, hier unter Anleitung von Dr. Koch das spezielle Verfahren der Fehlbildungsversorgung mit weiter etablieren zu können“, so Dr. Schlabe zu seiner Motivation nach Siegen zu wechseln. „Die besonders hohe Erfolgsquote, die das Team hier in Siegen aufweisen kann, zeigt, wie ausgereift das Konzept ist.“

Klinikgeschäftsführer Dr. Martin Horchler ergänzt: „Es freut uns sehr, mit Dr. Schlabe einen jungen, motivierten Kollegen nach Siegen holen zu können, der uns in diesem für uns so wichtigen Kompetenzzentrum unterstützt.“

Neben Dr. Hubertus Koch als Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie verfügt das LKGN-Kompetenzzentrum über Spezialisten aus den Bereichen der Anästhesie, der Kinder- und Jugendheilkunde, der Zahnheilkunde, der Neuropädiatrie, der Logopädie und eine Vielzahl an examinierten und spezialisierten Kinderkrankenpflegekräften.

„Ich bin hoch motiviert, das von meinem Vater eingeführte und von mir weiterentwickelte Operations- und Versorgungskonzept von Fehlbildungen nun an den jungen Kollegen Dr. Schlabe weitergeben zu können. Mit einem größeren Team können wir zukünftig noch mehr betroffenen Familien aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland helfen. Denn gerade junge Familien stehen unter einem hohen Leidensdruck, den wir mit unserem speziellen Konzept schnell und mit guter Perspektive für die Kinder schnell reduzieren können“, erläutert Dr. Hubertus Koch im Gespräch.

Das LKGN-Kompetenzzentrum Siegen ist seit über 20 Jahren an der DRK-Kinderklinik Siegen etabliert. Jährlich kommen circa 80 Elternpaare, um Hilfe für ihr neugeborenes Kind mit einer Fehlbildung im Gesicht zu erhalten. Insgesamt hat das Kompetenzzentrum in den letzten 21 Jahren über 1.600 betroffenen Familien mit insgesamt über 2.200 Operationen und zum Teil sehr aufwendiger Versorgung helfen können. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt… über zu lahme Technik

Region. Ich darf gar nicht dran denken, dann kocht mir schon wieder das Blut! Kommen Sie, Sie kennen das doch auch! Sie müssen ...

Friesenhagen: Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kradfahrer

Friesenhagen. Einer Streife der PW Waldbröl fiel gegen 3 Uhr am Samstagmorgen in der Ortslage Morsbach (Nordrhein-Westfalen) ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Wällerhof Augst Helmenzen zwischen Tradition und Moderne

Helmenzen. So wie früher werden die Kühe mit eigenen Feldprodukten gefüttert und lange auf dem Hof gehalten, manche sind ...

Müller’s Backstube ab März in Katzwinkel

Katzwinkel. Mit Müller’s Backstube hat sich jetzt eine dauerhafte Lösung für die ehemalige Bäckerei von Jörg Blatter in Katzwinkel ...

16-Jähriger baut betrunken Unfall mit nicht zugelassenem Auto

Rettersen. Dies versuchte der Bekannte zu verhindern, trotzdem fuhr der Beschuldigte los. Bereits in der ersten Kurve der ...

Werbung