Werbung

Nachricht vom 22.02.2021    

Der Winter hinterlässt Spuren an den Straßen

Der Jahresauftakt zeigte sich mit massiven Schneefällen und Wechsel von Frost- und Tauwetter. Nach intensiven Räum- und Streudiensteinsätzen der Autobahnmeistereien und bei wieder steigenden Temperaturen werden vielerorts Fahrbahnschäden auf den Autobahnen offenkundig, die der Winter hinterlassen hat.

Straßenschäden sind jetzt allerorts festzustellen. Symbolfoto

Montabaur. „Die Autobahnen in unserer Region West queren mehrere Mittelgebirge. In Eifel, Hunsrück, Westerwald und Taunus gibt es winteranfällige Höhenlagen und zahlreiche Brückenbauwerke über Taleinschnitten. Überall dort bietet das Streckennetz dem Winter reichlich Angriffsfläche“, erklärt Ulrich Neuroth, Direktor der Niederlassung West der Autobahn GmbH. Dies gelte insbesondere für Fahrbahnen mit älteren Asphaltdecken und Fräsflickstellen, die gleichzeitig unter hoher Verkehrsbelastung litten und für alle Brücken, die der Witterung exponiert ausgesetzt sind.

Wiederholte Frost- und Tauwetter-Wechsel, in die Poren der Fahrbahn eindringende Streusalze und Sole als auch die mechanische Einwirkung der Räumschilder von den Einsatzfahrzeugen auf die Fahrbahnoberfläche führen zu Fahrbahnschäden. Vor dem Hintergrund werden in den kommenden Tagen und Wochen im Streckennetz akute Schadstellen behoben. Um die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können, sind Schäden schnellstmöglich zu beheben. Insofern lassen sich Termine zur Beseitigung wintertypischer Fahrbahnschäden häufig nicht mit zeitlichem Vorlauf über die Medien ankündigen. Diese notwendigen Arbeiten erfolgen bedarfsgerecht und werden kurzfristig durchgeführt. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer sich in der Folgezeit auf vermehrte Bauaktivitäten der Autobahn GmbH einzurichten.



Kleinere Schäden werden zunächst mit möglichst geringem Aufwand und unter Vermeidung von Verkehrsbeeinträchtigungen im Rahmen von Tagesbaustellen behoben. Werden dabei weitergehende Schäden festgestellt, sind im Anschluss an die provisorische Schadensbeseitigung umfangreichere Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Diese werden entsprechend geplant und ins jährliche Bauprogramm aufgenommen. Das Bauprogramm des Jahres 2021 ist derzeit in Arbeit und wird zu Beginn der Bausaison veröffentlicht.

Hintergrund: Wie entsteht ein Schlagloch?
Frostschäden an Straßen entstehen, wenn Wasser durch eine defekte Oberfläche ins Innere der Straße eindringt und dort gefriert. Bei Frost vergrößert sich das
Volumen des Wassers. Das führt dazu, dass sich die Fahrbahn-Risse vergrößern bis schließlich Teile der Oberfläche abgesprengt werden. (PM)


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Gas.de stellt Lieferung an Kunden aus dem Westerwald ein

Koblenz. Im Netzgebiet der EVM-Gruppe sind hiervon rund 4.500 Kunden betroffen, zahlreiche davon aus dem Westerwaldkreis. ...

Altenkirchener Aktionskreis: Raus aus der Krise mit einer Doppelspitze

Altenkirchen. Es war nicht immer Gold, was rund um den Aktionskreis Altenkirchen in der zurückliegenden Zeit glänzte. Katja ...

Birkenhof-Brennerei vereint Tradition und Innovation

Nistertal. Köster nutzte das Treffen, um auf die Ziele der Organisation „Wir Westerwälder“ hinzuweisen und die mit dem Kreisbauernverband ...

Sparkasse Westerwald-Sieg setzt auf Förderplattform im Internet

Region. Soziale Initiativen im Westerwald bekommen jetzt Hilfe im Internet: Die Sparkasse Westerwald-Sieg startet das Regionalportal ...

Neue Rossmann-Filiale in Altenkirchen: Eröffnung erst Ende Januar

Altenkirchen. Das avisierte Ziel konnte nicht erreicht werden: Ursprünglich für den Monat Dezember vorgesehen (und zunächst ...

Arbeitsmarkt in Kreisen Altenkirchen und Neuwied zeigt sich frostig

Region. Ende November waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied – dieser umfasst die Kreise Neuwied und Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Digitale Diskussion: „Bildung für Alle“ mit Daniel Köbler

Kreis Altenkirchen. „Unser Motto ist lebenslanges Lernen von der Kita über die Schule, die Ausbildung und das Studium bis ...

VG Kirchen: Wahlplakate verbrannt und Auffahrunfall

Kirchen/Freusburg/Niederfischbach. Am Freitagabend (19. Februar) wurde in der Eisenstraße in Niederfischbach ein Wahlplakat ...

Verkehrsunfallentwicklung der Polizeiautobahnstation Montabaur für 2020

Montabaur. Positiv zu verzeichnen: Es gab im vergangenen Jahr keinen Verkehrsunfalltoten im Zuständigkeitsgebiet. In den ...

Wettbewerb der IG Bau: Vorzeige-Betriebsräte aus dem Kreis gesucht

Kreis Altenkirchen. Dazu hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) aufgerufen. „Von der Aufstockung des Kurzarbeitergeldes über ...

Steinigers Küchengruß: Liebesgrüße aus dem Elbflorenz – die Dresdner Eierschecke

Zugegeben, dieser Wohlgenuss ist auch verführerisch und jede Kuchengabel ein Häppchen Freude! Will man Herz und Gaumen damit ...

Landesfeuerwehrverband will am Montag mit Basis diskutieren

Region. Am Samstag, den 20. Februar hat der Landesfeuerwehrverband (LFV) auf seiner Facebook-Seite einen Brief veröffentlich, ...

Werbung