Werbung

Nachricht vom 22.02.2021    

Schnelles Internet: Forst stimmt für „Graue-Flecken-Programm“

Forst hat als elfte der zwölf Ortsgemeinden in der VG Hamm (Sieg) das Okay zum Wechsel der Breitbandstrategie gegeben. Der Ortsgemeinderat stimmte in jüngster Sitzung dafür, auf die Versorgung aller Gebäude mit Glasfaserkabel zu setzen statt nur auf den Anschluss der Gewerbegebiete.

Auch in Forst soll Glasfaser verlegt werden.(Foto: Archiv)

Forst. Dass dies nicht ganz billig werden dürfte, wurde sofort klar, denn es galt, die Summe für die erste Ausbaustufe gleich „locker zu machen“: Auf der Tagesordnung stand nämlich auch der Doppelhaushalt 2021/22, und hier machte bei von Corona gebeutelter Kassenlage die neue Breitbandstrategie auch noch eine Kreditaufnahme erforderlich. Doch was hilft es: Ohne schnelles Internet hat ein Ort wenig zu gewinnen, und so wurde auch der Haushaltsplan einstimmig abgesegnet.

Kämmerer Peter Brenner hatte im Dorfgemeinschaftshaus Seifen die Zahlen der beiden Haushaltsjahre per Powerpoint-Präsentation transparent gemacht und dabei wenig Positives berichtet. Die Corona-Lage lässt die Gewerbesteuer und auch den Anteil der Gemeinde an der Einkommensteuer sinken, sodass bei den laufenden Kosten rund 20.000 Euro fehlen; hier ist ein Kassenkredit – sozusagen ein „Dispo“ – fällig.

Bei den Investitionen stehen der Glasfaser-Ausbau, zusätzlicher Geldbedarf für die Anschaffung eines Traktors mit Zubehör sowie ein Zuschuss für eine neue Beleuchtungsanlage auf dem Sportplatz im Plan. Nach jetzigem Stand wird ein langfristiger Kredit in Höhe von rund 40.000 Euro fällig. „2021 ein ordentliches Defizit, 2022 etwas besser“, fasste Peter Brenner ebenso kurz wie prägnant zusammen.

Leistung bis zu 1000 Mbit/s
Über Näheres zum Thema Breitbandstrategie – hier den Wechsel zum Zuschussprogramm „Graue Flecken“ – informierte sodann Johannes Plett von der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde. Der federführende Kreis Altenkirchen rät den Gemeinden, diesen Wechsel vorzunehmen, denn nur hier können auch Privatpersonen und Gewerbetreibende außerhalb von ausgewiesenen Gewerbegebieten kostenlos in den Genuss eines Glasfaseranschlusses mit einer Leistung bis zu 1000 Mbit/s kommen.

Dass das Ganze nicht billig wird, machen folgende Daten klar: Im gesamten Kreis geht es um 40.000 Anschlüsse, und obwohl Bund und Land 90 Prozent der Kosten übernehmen, geht es für die Kommunen um nicht weniger als 21,4 Millionen Euro.

Wann genau der Ausbau erfolgt und die zu beantragenden Mittel fließen, konnte Plett nicht beantworten, doch immerhin ankündigen, dass man zum Gewerbeflächen-Programm zurückkehren könne, wenn die „Grauen Flecken“ nicht das erhoffte Ergebnis bringen. Nach zahlreichen weiteren Fragen der Ratsmitglieder konnte auch dieser Punkt mit einstimmigem Ergebnis abgehakt werden.

Ebenso einstimmig nahm der Ortsgemeinderat eine Spende von drei Einwohnern an. Sie haben der Gemeinde die Grundstücke verpachtet, auf denen drei Buswartehäuschen stehen. Auf die Pacht haben sie verzichtet und spenden den Betrag stattdessen für den Friedhof. Für die Jahre 2019 bis 2021 flossen dem Friedhof immerhin 1080 Euro zu.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde ausgiebig über Sinn und Unsinn einer „normalen“ Landtagswahl in Corona-Zeiten diskutiert. Der Ortsbürgermeister hatte einen Dienstplan-Vorschlag für die Wahlhelfer erarbeitet, zu dem auch gehört, dass die Wahlkabine nach jedem Wahlgang desinfiziert werden muss. Wahllokal wird das Dorfgemeinschaftshaus Seifen sein, in dem Ein- und Ausgang getrennt und barrierefrei ausgewiesen werden sollen.

In nichtöffentlicher Sitzung wurde über Ratenzahlung einer Steuerschuld abgestimmt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Fahrdienst der VG Hamm zum Impfzentrum nach Wissen angelaufen

Hamm. So rückte der Kleinbus der DLRG-Ortsgruppe am Freitag vergangener Woche erstmals als „Impftaxi“ aus. An Bord mit dem ...

Zweite Folge des „Treffpunkt Digital“: Wissener Geschäftsleute stellen sich vor

Wissen. Auf treffpunktwissen.de, wisserland.de, YouTube, Facebook und Instagram präsentieren sich Wissener Geschäfte, Dienstleister ...

Weiterer Corona-Todesfall, elf Neu-Infektionen, 7-Tage-Inzidenz steigt deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt wurde im Zuge der Pandemie kreisweit bei 2414 Menschen eine Infektion nachgewiesen. Damit ...

Pannenhilfebilanz: Weniger Einsätze im letzten Jahr

Koblenz. Im Jahr 2020 waren die Straßenwachtfahrer und Mobilitätspartner des ADAC bei insgesamt 3,386 Millionen Pannen im ...

Computer- und Handyhilfe im IT-Café unterstützt Schüler

Betzdorf-Gebhardshain. Die gebrauchten Computer wurden zuvor getestet und wieder aufbereitet, nötiges Zubehör wie zum Beispiel ...

Verkehrsunfallentwicklung der Polizeiautobahnstation Montabaur für 2020

Montabaur. Positiv zu verzeichnen: Es gab im vergangenen Jahr keinen Verkehrsunfalltoten im Zuständigkeitsgebiet. In den ...

Werbung