Werbung

Nachricht vom 23.02.2021    

Spiegel begrüßt geplante Öffnung von Zoos und Wildparks

Die Bevölkerung kann die Außenbereiche von Zoos und Wildparks unter Einhaltung von Hygieneregeln voraussichtlich ab 1. März besuchen.

Auch der Zoo Neuwied dürfte nach der Mitteilung des Ministeriums wieder seine Pforten öffnen. Foto: Eckhard Schwabe

Region. Die Landesregierung beabsichtigt mit der neuen 16. Corona-Bekämpfungs-Verordnung die Öffnung von Zoos und Wildparken in Rheinland-Pfalz ab dem 1. März. Das Kabinett hat die Verordnung heute vorberaten und möchte diese am Freitag beschließen. Aufgrund fehlender Einnahmen waren Zoos und Wildparks stark in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht.

„Hier konnte mein Ministerium mit der Corona-Futterhilfe schnelle und unbürokratische Unterstützung für Futter, Medikamente und Tierarztkosten leisten. Rund 228.000 Euro der für Zoos, aber auch Tierheime und vergleichbare Einrichtungen zur Verfügung stehenden eine Million Euro haben wir bereits bewilligt“, erklärte Staatsministerin Anne Spiegel anlässlich des heutigen Kabinettsbeschlusses.

„Die einzig wirksame Maßnahme, diese Einrichtungen langfristig in ihrer wirtschaftlichen Existenz zu sichern, ist jedoch der laufende Betrieb mit Besucherinnen und Besuchern. Deshalb begrüße ich ihre Öffnung unter Einhaltung der Hygieneregeln sehr. Diese bedeutet auch eine erhebliche Entlastung für Familien mit Kindern“, erklärte Spiegel weiter.

Für den Publikumsverkehr werden die Außenbereiche von zoologischen Gärten, Tierparks, botanischen Gärten und ähnlichen Einrichtungen geöffnet. Dabei gelten Abstandsgebot und Maskenpflicht sowie eine Vorausbuchungspflicht. Außerdem ist die Anzahl der zeitgleich anwesenden Besucherinnen und Besucher auf maximal 25 Prozent der regulären Kapazität zu begrenzen. Die Innenbereiche bleiben bis auf weiteres geschlossen. „Das aktuell schöne Wetter und die freundlichen Sonnenstrahlen laden zum Gang nach Draußen ein. Die Öffnung der Zoos und Wildtierparke bietet eine Freizeitmöglichkeit an der frischen Luft. Aufgrund der immer noch mehr als angespannten Infektionssituation bitte ich jedoch die Besucherinnen und Besucher darum, stets Vorsicht zu wahren und die geltenden Corona-Regelungen einzuhalten“, betonte die Staatsministerin abschließend.


Mehr zum Thema:    Zoo Neuwied   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Bätzing-Lichtenthäler und Kühnert (SPD) im Gespräch: Soziales Netz keine Selbstverständlichkeit

Region. Ein lockeres Gespräch über aktuelle politische Themen und Fragen – dazu hatten nun zwei durchaus prominente SPD-Politker ...

Imkern lernen in Buchholz

Buchholz. Immer mehr Menschen spielen mit dem Gedanken Bienen zu halten. Viele wollen dabei nicht möglichst viel Honig ernten, ...

Nur zwei neue Corona-Fälle im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt wieder

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2151 Menschen. Stationär behandelt werden 22 Personen aus dem Landkreis. 201 Frauen ...

KVHS bietet Französischkurs für Interessierte mit Vorkenntnissen im Onlineformat an

Altenkirchen. Der Kurs soll einen lebendigen Eindruck von Frankreich und der französischen Welt vermitteln und so Lust auf ...

Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld wird sich nicht an Schnelltests beteiligen

Region. Über ein Schreiben des Innenministeriums, das vom Landesfeuerwehrverband mit unterzeichnet war, kam es zu Diskussionen, ...

MSF Kirchen nimmt als einziger Verein im Kreis am ADAC-Digital-Cup teil

Kirchen. Es ist ein Hobby, das Motorsportbegeisterte in seinen Bann zieht: sich einmal auf die Spuren der Großen des Geschäfts ...

Werbung