Werbung

Nachricht vom 24.02.2021    

Westerwälder Rezepte: Grießbrei mit Kompott nach Omas Art

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Grießbrei mit Kompott nach Omas Art. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

(Foto: Wolfgang Tischler)

Kindheitserinnerungen sind mit dem süßen Gericht verbunden, das so schnell und einfach zu kochen ist, dass auch Kinder das selbstständig zubereiten können.

Grundrezept für vier Personen:
1/2 Liter Milch
3 Esslöffel Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
120 Gramm Weichweizengrieß
Nach Belieben: Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Milch, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in einem Topf unter regelmäßigem Rühren zum Kochen bringen. Dabei immer im Blick behalten, denn die Milch kocht sehr schnell über.

Den Topf von der heißen Herdplatte nehmen, Grieß in die Milch rieseln lassen und dabei mit dem Schneebesen gründlich verrühren. Falls der Brei zu dick wird, noch etwas Milch unterrühren. Zurück auf den Herd stellen und nochmals unter Rühren aufkochen.

Das Grießbrei-Grundrezept ist hier bereits fertig, aber Oma gab immer noch einen Stich - etwa 25 Gramm Butter und Eigelb an den Grießbrei. Damit wird er cremiger und - weil das Eiklar zu Schnee aufgeschlagen und untergehoben wird - auch fluffiger.

Für diese Variante wird ein Ei getrennt. Eigelb und 25 Gramm Butter unter den heißen Grießbrei rühren. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Eischnee vorsichtig mit dem Schneebesen oder einem Teigschaber unter den Grießbrei heben und servieren. Nach Belieben mit Zimt-Zucker bestreuen.



Zwetschgenkompott

Zutaten für vier Portionen:
800 Gramm tiefgefrorene Zwetschgen oder Obst aus dem Glas
100 Gramm Zucker
100 Milliliter Wasser
2 Stück Gewürznelken
50 Milliliter Zitronensaft oder Saft einer Zitrone
1 Zimtrinde

Zubereitung:
Für das Zwetschgenkompott zuerst Zucker, Zitronensaft, Zimtrinde und Gewürznelken im Wasser aufkochen.

Danach die Zwetschgen ins kochende Wasser geben und zugedeckt etwa fünf Minuten lang weichdünsten Wenn sich die Schale löst und ringelt und die Zwetschken anfangen zu zerfallen, sind sie gar.

Die Gewürze entfernen und das Kompott auskühlen lassen, eventuell mit Zucker und Zitronensaft abschmecken und kalt servieren.

Man kann natürlich Kompott aus jeder anderen Lieblingsfrucht zu dem Grießbrei essen. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an rezepte@die-kuriere.info. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!

Weitere Rezepte aus dem Westerwald finden Sie auf unserer Themenseite.


Mehr zum Thema:    Westerwälder Rezepte   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Neuer Fuß- und Radweg zwischen Eschelbach und ICE-Park ist fertig

Eschelbach. Die Stadt Montabaur hat die Wegeverbindung zum ICE-Park neu anlegen lassen. Die bisherige Strecke führte in einer ...

Die 10 schönsten Wandertouren und Wanderziele im Westerwald 2021

Westerwald. Genau ein Jahr ist es her, dass wir die zehn schönsten Wandertouren und Wanderziele im Westerwald des Jahres ...

Was "dreht" denn da in Wissen? Charity-Aktion für "Mein neuer Alter"

Wissen. Ohne zu viel zu verraten: In Wissen laufen aktuell die Vorbereitungen auf Hochtouren rund um eine Charity-Aktion, ...

Glänzende Kinderaugen: Flüchtlingspaten luden ins Kirchener Spielparadies

Kirchen. Der auch in der kalten Jahreszeit geöffnete Indoorpark ist das ideale Ziel für kleine wie auch größere Kinder. Entsprechend ...

Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen kooperiert mit Kreisvolkshochschule

Fensdorf/Region. Am Ende des Lehrganges waren sich alle über einen gelungenen Lehrgang einig. Jeder Teilnehmer hatte am Ende ...

Wissen: Willkommenstag der "generealistischen Ausbildungspioniere" der GFO

Wissen. Tiefgehende Einblicke in die Bereiche der drei Einrichtungen der GFO in Wissen erhielten die sechs Auszubildenden ...

Weitere Artikel


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Region. Die Corona-Neuinfektionen sind in Rheinland-Pfalz in den letzten Wochen kontinuierlich nach unten gegangen. „Wir ...

Spedition Brucherseifer spendet für das Kulturwerk Wissen

Wissen. Die Spedition Brucherseifer verzichtete in der Weihnachtszeit 2020 auf zusätzliche Werbegeschenke und spendete dieser ...

Ulli Gondorf: Der Wohnbau ist eine komplexe Geschichte

Altenkirchen. "Woher kommt der steigende Wohnungsbedarf in Deutschland? Mit nur wenigen kurzen Ausreißern schrumpft oder ...

Energietipp: Das sollten Sie vor dem Einholen von Angeboten beachten

Kreis Altenkirchen. All diese Randbedingungen können mit einem Energieberater der Verbraucherzentrale besprochen werden. ...

Polizeidirektion Neuwied legt Unfallstatistik vor

Neuwied. Bei allen Dienststellen war ein Rückgang der Unfälle festzustellen: Damit ist die Gesamtunfallzahl zum vierten Mal ...

Gymnasium Betzdorf-Kirchen: „Best of 15 Jahre Varieté 2021 - Lockdown Edition“

Betzdorf-Kirchen: Die Corona-Krise macht Präsenz-Veranstaltungen zurzeit unmöglich. Folglich galt für Varieté-AG des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

Werbung