Werbung

Wirtschaft | Gastartikel


Nachricht vom 26.02.2021    

freeyou - ein neuer Anbieter unter Autoversicherern

Versicherungsanbieter für alle möglichen Bereiche gibt es viele. Die meisten sind jedoch altbacken und können nicht mehr den Anforderungen der modernen und digitalen Gesellschaft gerecht werden. Aus diesem Grund gibt es digitale Versicherungen. Diese haben es sich zur Aufgabe gemacht, alle negativen Aspekte klassischer Versicherungen zu beseitigen und einen neuen Dienst zu schaffen, der die Versicherungsbranche revolutioniert. Dazu zählt auch freeyou. Bei freeyou handelt es sich um einen digitalen Autoversicherer, der komplett digital arbeitet und somit ein schnelles und unkompliziertes Abschließen von Kfz-Versicherungen und deren Verwaltung ermöglicht.

Fotoquelle: pixabay.com

Das klappt ganz bequem vom PC oder dem Smartphone aus. In diesem Artikel erfahren Sie, was freeyou als Anbieter für Autoversicherungen auszeichnet und wie digitale Autoversicherungen funktionieren. Im Gegensatz zu analogen Autoversicherern bieten diese praktische digitale Möglichkeiten.

Welche Versicherungen bietet freeyou an? Eine Übersicht:
Bei freeyou haben Sie die Möglichkeit, Ihr Auto in allen klassischen Varianten zu versichern. Sie können zwischen einer Haftpflichtversicherung, einer Teilkaskoversicherung und einer Vollkaskoversicherung wählen. Die beiden letztgenannten Versicherungsarten beinhalten ebenso eine Haftpflichtversicherung. Besitzen Sie in Deutschland ein Auto, dann ist eine Haftpflichtversicherung ein Muss für Sie. Diese deckt Schäden ab, die Sie mit Ihrem Auto anrichten. Die nächste Variante ist die Teilkaskoversicherung. Sie bietet einen höheren Schutz als eine reine Haftpflichtversicherung und deckt beispielsweise auch solche Schäden ab, die an Ihrem Auto entstanden sind. Wer rundum sorglos unterwegs sein möchte, sollte eine Vollkaskoversicherung abschließen. Eine Kfz-Versicherung mit Vollkasko bietet Ihnen den höchsten Schutz und deckt neben den Leistungen der Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung auch Schäden ab, welche Sie selbst zu verschulden haben oder die durch Vandalismus entstehen. Freeyou ist somit eine digitale Autoversicherung, die alle nötigen Leistungen bietet, die Sie als Autofahrer benötigen. Möchten Sie zusätzlich Ihr Fahrrad versichern, so gibt es bei freeyou auch diese Option.

Welche Vorteile bietet die digitale Autoversicherung von freeyou?
Sie können beim Abschluss einer Autoversicherung von freeyou zahlreiche Vorteile genießen. Beispielsweise zahlt der digitale Versicherer 150 € Ihrer Selbstbeteiligung bei Glasschäden. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihren Tarif ganz flexibel monatlich zu kündigen. Auf diese Weise können Sie Ihre Versicherungsleistungen individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen. Digitale Versicherungen bieten weiterhin den Vorteil, dass die gesamte Kommunikation und Schadensabwicklung digital abläuft. So müssen Sie sich nicht mit Papierkram herumschlagen, haben mehr Zeit für wichtige Dinge und sparen zudem bares Geld durch geringeren Verwaltungsaufwand des Versicherers. Es gibt demnach viele gute Gründe, sich für eine digitale Autoversicherung zu entscheiden.

Versicherung to go - Digitalisierung der Versicherungsbranche
Wenn Versicherung und Technologie sich miteinander verbinden, dann entsteht daraus InsurTec. Diese Bezeichnung setzt sich aus den englischen Begriffen “Insurance” und “Technology” zusammen und beschreibt ziemlich gut, worum es den digitalen Versicherungsanbietern heutzutage geht. Durch die Einbindung von technischen Funktionen wird die umständliche Welt der Versicherungen mit langwierigen Prozessen und unverständlichen Klauseln vereinfacht und an die Anforderungen einer digitalen Gesellschaft angepasst. Somit haben Sie die Möglichkeit, Ihren Versicherungsschutz in Echtzeit zu verwalten und ohne Aufwand anzupassen oder zu kündigen. Bei freeyou finden Sie weitere Informationen zu einer digitalen Kfz-Versicherung hier https://blog.freeyou.ag/kfz-versicherung/. Man bezeichnet eine digitale Versicherung deshalb auch als “Versicherung to go”, weil Sie Ihren Tarif nicht nur über den PC, sondern auch ganz bequem an jedem Ort und zu jeder Zeit über das Smartphone verwalten können.

Analoge Autoversicherung vs digitale Autoversicherung - wichtige Unterschiede
Die klassischen Versicherungen werden in Zukunft von den neuen digitalen Versicherungen abgelöst. Das liegt unteranderem an den negativen Aspekten, die diese analogen Versicherungen aufweisen. Eine nicht digitale Versicherung ist in der Regel mit viel Bürokratie und Papierkram verbunden, was Zeit und oft auch Nerven kostet. Weiterhin sind Sie bei einem herkömmlichen Autoversicherer an die Öffnungszeiten und Werktage gebunden. Es ist also nicht möglich, zu jeder Zeit im Schadensfall Hilfe zu bekommen, was zu einer geringen Flexibilität führt. Grundsätzlich hat die analoge Autoversicherung den Nachteil, dass alles sehr kompliziert, bürokratisch und zeitaufwendig ist. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie die Versicherungskonditionen ändern möchten, die sich auf Ihren Beitrag sowie den Risikofaktor beziehen. Bei digitalen Versicherungen wie freeyou ist das anders. Dort profitieren Sie von Flexibilität, Kundensupport an jedem Ort und zu jeder Zeit, Schadensmeldungen direkt über die Internetseite, schneller Bearbeitung und günstigen Tarifen. Der Kundenbereich einer digitalen Autoversicherung zeichnet sich durch Nutzerfreundlichkeit, ein ansprechendes und übersichtliches Design sowie verständliche Versicherungskonditionen aus. (prm)

Gastautorin:
Janine Müller



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kaufmannsessen in Wissen: Attraktive Städte brauchen Zauberformel

Wissen. "Wie können (Innen-)Städte attraktiver werden?" Um diese Frage ging es beim 27. Kaufmannsessen im Hotel-Restaurant ...

Vize-Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald: "Situation ist äußerst prekär"

Region. "Unsere Situation ist derzeit äußerst prekär - verursacht durch die für Energie und Material deutlich gestiegenen ...

Online-Veranstaltung für Unternehmen: Ressourceneffizienz in der betrieblichen Praxis

Region. Die Verbesserung der betrieblichen Ressourceneffizienz kann Unternehmen unterstützen, Herstellkosten zu senken, Versorgungsrisiken ...

Digitalisierung war Thema bei Workshop der Wirtschaftsförderung Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. "Der praktische Ansatz steht dabei ganz klar im Vordergrund", so Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung ...

Glasfaser-Interessensbekundung: Letzte Chance - Frist endet am 14. August

Region. Im äußersten Norden des Landkreises Altenkirchen hätten die Menschen die Zeichen der Zeit erkannt, was schnelles ...

Kreis Altenkirchen: Energiekostenzuschüsse für Unternehmen jetzt beantragen

Kreis Altenkirchen. Das Programm wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt, bei dem auch ...

Weitere Artikel


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Westerwald. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands auch im ...

Polizei Wissen: Sachbeschädigung am Regio-Bahnhof und schwer verletzte Pedelec-Fahrerin

Wissen- In der Zeit von Samstag, 27. Februar, 19 Uhr, und Sonntag, 28. Februar, 8.40 Uhr, haben unbekannte Täter die Außenwand ...

Sicher und gesund im Wahllokal?

Andernach/Region. Damit die bei den Wahlen ehrenamtlich Tätigen und Beschäftigten ihre wichtigen Aufgaben für die Allgemeinheit ...

Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen. „Wenn alles optimistisch realistisch betrachtet gut läuft, können die ersten Bauherren ab 2023 im neuen ...

Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Wissen. Einer davon, Klaus Frühling, hat nun zum 140. Mal gespendet. Und sieben Spender stellten ihr Blut erstmals zur Verfügung, ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 82-jähriger Mann verstorben. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile ...

Werbung