Werbung

Nachricht vom 01.03.2021    

Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.

(Symbolbild)

Kreis Altenkirchen. Die 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land, die in den zurückliegenden Tagen immer die Marke von 100 überschritten hatten, bleiben nicht ohne Konsequenzen. Der Kreis und das Land verständigten sich auf zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus - besonders der britischen Mutante. Von Donnerstag, 4. März, an wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und den Primarstufen der Förderschulen eingestellt. In den fünften und sechsten Klassen der weiterführenden Schulen, in denen der Präsenzunterricht am Montag, 8. März, wieder beginnen sollte, wird er ausgesetzt. Die Notbetreuung an den allgemein bildenden Schulen und in Kindertagesstätten bleibt bestehen ebenso der Prüfungsbetrieb an den Berufsschulen. Außerdem gilt von Donnerstag, 4. März, eine Ausgangssperre in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr am Folgetag. Ausnahmen bilden unter anderem berufliche Gründe. Zudem wird das Tragen von Masken in Fußgängerzonen in der Zeit von 5 bis 21 Uhr unumgänglich. Besuchszeiten in Pflegeeinrichtungen und in Einrichtungen der Eingliederungshilfe werden eingeschränkt. Bewohnerinnen und Bewohner dürfen nur noch einen Gast für die Dauer von einer Stunde täglich empfangen. Ausnahmen sind definiert.

Gültig bis einschließlich 12. März
Diese Regeln gelten zunächst bis einschließlich Freitag, 12. März, und werden mittels Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung bekannt gegeben. Alle anderen Regelungen der seit Montag, 1. März, geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung bleiben darüber hinaus in Kraft. Darauf haben sich der Landkreis, das Gesundheitsministerium und das Bildungsministerium sowie die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion am Montagvormittag in einer Telefonkonferenz verständigt. Landrat Dr. Peter Enders betonte: „Natürlich wünschen wir uns alle, dass Einschränkungen zurückgenommen werden können. Allerdings sehen wir im Kreis mit der hohen Inzidenz gerade eine Entwicklung, die in eine andere Richtung zeigt. Abstand und Vorsicht bleiben das Gebot der Stunde, gerade angesichts der sich schneller ausbreitenden Virus-Mutation. Von 320 nachgewiesen aktiven Corona-Infektionen im Kreis am Sonntag handelte es sich bei 136 um Mutationen, bei weiteren 80 um Verdachtsfälle. Deshalb haben wir uns in enger Abstimmung mit den Vertretern des Landes auf dieses Vorgehen verständigt, das natürlich auch ein Stück weit präventive Wirkung haben soll.“



Der Hintergrund: Paragraf 23 der 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz regelt, dass Landkreise, deren 7-Tage-Inzidenz an mehr als drei Tagen in Folge die 100er-Marke überschreitet, in Abstimmung mit dem Landes-Gesundheitsministerium und ggfs. der Schulaufsicht entsprechende Maßnahmen ergreifen muss. „Wir sehen derzeit die sich schnell ausbreitende britische Mutation vor allem im Umfeld von zwei Kindertagesstätten. Insgesamt ist das Infektionsgeschehen aber sehr diffus. Die erneute Schließung vor allem der Grundschulen soll verhindern, dass es hier zu weiteren Ausbreitungen kommt", ergänzte Enders.

Ein weiterer Todesfall
Die Statistik für den Kreis (Stand Montag, 1. März, 15.30 Uhr): In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain verstarb eine 85-jährige Frau. Damit erhöhte sich die Zahl der Menschen auf 66, für deren Tod jeweils Corona verantwortlich war oder die zumindest mit der Krankheit infiziert waren. Mit einem Plus von insgesamt 6 neuen Infektionen im Vergleich zu Sonntag stieg die Gesamtzahl aller bislang positiv Getesteten zwischen Willroth und Niederschelderhütte auf 2585. Als geheilt angesehen werden 2194 Menschen. Stationär behandelt werden 28 Männer und Frauen aus dem AK-Land. Aktuell sind insgesamt 325 Menschen positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Bei 150 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, 80 weitere gelten als Verdachtsfälle, die jeweils per Feintypisierung geprüft werden. Die 7-Tage-Inzidenz wurde vom Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz mit Stand von 14 Uhr am Montag mit 114,7 nach 107,9 (Sonntag), 123,7 (Freitag) und 93,9 (Donnerstag) angegeben. Die Inzidenz für ganz Rheinland-Pfalz liegt bei 49,6. (vh/PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Corona im Kreis Altenkirchen: Zwei Todesfälle, 39 Neuinfektionen

Die Inzidenz steigt auf 128,9: Es gibt zwei weitere Todesfälle im Zuge der Pandemie. In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld verstarb ein Mann im Alter von 76 Jahren, in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain eine Frau im Alter von 79 Jahren. Landrat Dr. Peter Enders fordert indes Impfungen für die Feuerwehr.


Polizei warnt vor betrügerischen SMS und Rückrufaufforderungen

Momentan melden sich bei der Polizei viele verunsicherte Handy- und Smartphone-Besitzer und erkundigen sich über SMS, die von scheinbar bekannten Unternehmen stammen.


VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Kandidaten jetzt offiziell – Conrad (CDU) gegen Hundhausen (SPD)

[ERGÄNZT] Zwar stand die formelle Nominierung noch aus, doch seit Wochen ist klar: Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen tritt für die SPD als Nachfolger des verstorbenen VG-Bürgermeisters Maik Köhler an. Nun hat auch die CDU ihren Kandidaten bekanntgegeben und - genauso wie aktuell die SPD - offiziell bestätigt.


Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Endlich wieder ein sonniger Freitag im Bindweider Land. Kein Wunder, wenn man sich dann auf ein saftiges Stück Fleisch freut, den Grill entzündet und die Feuerwehr ruft, die in Windeseile zur Stelle ist. Die Feuerwehr? Naja: Eine nahestehende Thuja kann einem das Grillen ziemlich vermiesen.




Aktuelle Artikel aus Region


Tipps zum Umgang mit Zecken

Region. Die blutsaugenden Spinnentiere werden aktiv, sobald draußen die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen ...

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Region. Der Leserbrief hat folgenden Wortlaut: „Mein Name ist Stephan Kurenbach, ich bin Pädagoge und leite seit zwei Jahren ...

Krad-Unfall und zwei Fahrerfluchten auf der B256

Kreis Altenkirchen. Am Freitag, 9. April, kam es auf der B 256 zwischen Eichen und Bruchermühle zu einem Verkehrsunfall mit ...

Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Region. Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht ...

Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Malberg. Ein Thuja-Brand in der Bornstraße in Malberg löste am Freitag Nachmittag gegen 16.30 Uhr Großalarm bei den umliegenden ...

Umzug der Martin-Luther-Grundschule: Ab Sommer in der ehemaligen „Bertha“

Betzdorf. Für die Martin-Luther-Grundschule öffnet sich wenige Fußminuten entfernt zum neuen Schuljahr ein neues Kapitel. ...

Weitere Artikel


Diese Unfälle ereigneten sich in der VG Kirchen am Wochenende

VG Kirchen. Gegen 22.30 Uhr befuhr am Sonntag, den 28. Februar, ein 19-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße 101 aus dem Ortsteil ...

Ausgangssperre und Schulschließungen: „Wir müssen uns zusammenreißen, aber kritisch bleiben“

Kreis Altenkirchen. Die Inzidenz-Werte im Kreis Altenkirchen sind durch die Decke geschossen. Und so weh es tut: Manche müssen ...

Wenn das Gewissen plagt: Anonyme Anzeige zum Baumfrevel im Katzwinkeler Forst

Katzwinkel/Region. Zu viel berührt hat wohl eine Person, die nicht in Erscheinung treten möchte, der Missbrauch an einer ...

NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Quirnbach/Emmerzhausen. „Hiermit erscheint es uns endlich möglich, den von uns seit langem geforderten Natur- und Denkmalschutz ...

„Eine Woche – Deine Chance": Handwerk bietet Praktika in den Osterferien

Koblenz. Mit dem Projekt „Eine Woche - Deine Chance" geht die Handwerkskammer (HwK) Koblenz ganz neue Wege bei der Berufserkundung ...

Corona: Wissener Schützenverein verschiebt Brings-Konzert erneut

Wissen. Alle Veranstaltungen konnten in 2020 leider nicht stattfinden. Man hoffte auf das Frühjahr 2021, dass alles wieder ...

Werbung