Werbung

Nachricht vom 25.10.2010    

Die KG Herdorf hat neues Prinzenpaar

Die neuen Tollitäten der KG Herdorf heißen Andreas John und Sonja Erner. In diesem Jahr war es zum letzten Male, dass der Prinz gewählt wurde.

Das neue Prinzenpaar Andreas John und Sonja Erner, eingefasst vom Vorsitzenden Bernd Meyer (links), Norbert Weber (2. von links), Gerhard Lück (2. von rechts) und Uwe Stock (rechts). Fotos: anna

Herdorf. Die definitiv letzte Prinzenwahl der Karnevalsgesellschaft Herdorf hat wieder ein Prinzenpaar hervorgebracht. Moderiert wurde die Veranstaltung diesmal von "dreieinhalb" Präsidenten. Die neuen Tollitäten der anstehenden karnevalistischen Session heißen Andreas John und Sonja Erner geb. Kuhlmann. Sie werden künftig das närrische Volk des Städtchens regieren und repräsentieren und haben mit ihrer Wahl schon jetzt einen Platz in der Geschichte der närrischen Regenten sicher, denn im kommenden Jahr wird es keine Prinzenwahl mehr geben.
"Guten Abend ihr Närrinnen und Narren" - so begrüßte Präsident Norbert Weber die Gäste im Knappensaal. "Vor 20 Jahren habe ich den Posten des Präsidenten aus Altersgründen aufgegeben, jetzt steh' ich hier als alter Geck", so Weber, der dafür viele Lacher und Applaus erntete. Doch der längst schon zum Ehrenpräsidenten der KG ernannte musste den Abend nicht alleine moderieren. Ihm zur Seite standen Gerhard Lück und Uwe Stock. "Lücki", wie ersterer von den meisten genannt wird, gestand, seit 1993, dem Jahr, in dem er Prinz war, nicht wieder auf der Bühne gestanden zu sein. Uwe Stock bezeichnete sich selbst als Leihgabe der DJK, denn dort moderiert er schon seit Jahren im Gespann mit Uwe Geisinger die Karnevalssitzungen des Sportvereins, ist aber auch Mitglied der KG. Mit diesen dreien nicht genug, kam dann der jüngste im Bunde, Tim Fastnacht, im Präsidentenkostüm auf die Bühne. Mit der Ausbildung des Nachwuchses kann man gar nicht früh genug anfangen und so war er es, der das Kinderprinzenpaar Joshua Zimmermann und Lena-Marie Otterbach ankündigte. Das Kinderprinzenpaar, in diesem Jahr wieder aus den Reihen der KG, marschierte in Begleitung der KG Minis ein. Nach der Vorstellung des Nachwuchses gab Tim noch eine Kostprobe seines musikalischen Talents.

"Nadda Jöhh aus voller Kehle, das ist Doping für die Seele" - dieses von Norbert Weber geprägte Motto der Session wurde den Besuchern der Veranstaltung natürlich auch vorgestellt und der Dichter erhielt dafür ein süffiges Präsent.
Eine erste Tanzeinlage bot Funkenmariechen Jessica Mertens, bevor der Ehrenpräsident einen satirischen Beitrag über die letzte Prinzenwahl zum Besten gab. Darin hielt er noch einmal Rückschau auf frühere Veranstaltungen dieser Art und wusste von manch lustiger Begebenheit zu berichten.
Einen weiteren Augenschmaus bot das Jugendtanzpaar Lena-Marie und Leon, die im September erst zum Vize-Hessenmeister in Hadamar gekürt woreden waren und sich damit für die Deutsche Meisterschaft in Aachen am 27. November qualifiziert hatten. "Du magst vergessen, mit wem du gelacht, aber nicht, mit wem du geweint hast", so äußerte sich ungewohnt ernst der scheidende Prinz Thomas II. Für ihn war die Zeit als Prinz etwas ganz besonderes und mit seinem 10 Jahre währenden Amt als Präsident der KG nicht zu vergleichen. "Prinz zu sein war ergreifend, aber auch so endlich", verriet er später im persönlichen Gespräch. Rückblickend auf die Zeit als Präsident erklärte Schuhen, dass dies oft anstrengend und schwierig gewesen sei, er aber noch viele Ideen habe. Ihm sei es immer wichtig gewesen, die Tradition des Herdorfer Karnevals zu bewahren, sowohl in den Kostümen wie auch mit dem Schlachtruf. Eine spätere Rückkehr auf die Bühne schloss Schuhen nicht aus, doch jetzt hat sein kürzlich begonnenes Studium Vorrang und beides zusammen, dazu noch Familie, das ist nicht machbar, verriet er.
Bei der folgenden Prinzenwahl gab es neben Andreas John und Sonja Erner keine weiteren Kandidaten. Für John geht mit der Wahl zum Prinzen ein langgehegter Traum in Erfüllung. Vor 20 Jahren aus Brandenburg nach Herdorf gekommen, seit elf Jahren in der KG Garde und zweimal als Hofmarschall aktiv, ist dies nun die Krönung seiner karnevalistischen Laufbahn. Seine Lebensgefährtin Sonja hat er bei der KG kennen gelernt. Sie ist bei den Möhnen aktiv und war eigentlich nicht erpicht auf ein Amt als Prinzessin, doch nun hoffen beide, gemeinsam mit allen närrischen Untertanen eine schöne Zeit zu verbringen. Zum guten Schluss präsentierte sich noch das große KG Tanzcorps mit einer flotten Darbietung, für die gute Stimmung im Saal sorgte nicht zuletzt Alleinunterhalter Marco Pecere. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Die KG Herdorf hat neues Prinzenpaar

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Kirchweihfest mit Musik und Besinnlichem

Freusburg. Die katholische Pfarrgemeinde Freusburg feierte am Wochenende das Fest ihrer Kirchweihe, das sich am 19. Oktober ...

Herrengymnastikgruppe zum Jubiläum an den Rhein

Pracht. Seit 10 Jahren besteht die Herrengymnastikgruppe der SG Niederhausen-Birkenbeul. Aus diesem Anlass machte die Turngruppe ...

Feuerwehrkameraden in Hamm feierten ausgelassen

Hamm. Beim Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Hamm überreichten Bürgermeister Rainer Buttstedt und Wehrleiter ...

Ein buntes Programm beim Basar der Lebenshilfe

Steckenstein. Schon am frühen Nachmittag gab es strahlende Gesichter bei vielen Mitarbeitern der Lebenshilfe, denn Heerscharen ...

Rund um den Königssee

Wissen. Dieter Freigang, Siegerländer Fotograf und Bergsteiger, engagiert sich auch in diesem Jahr wieder für den Wissener ...

Oktobermarkt machte Lust auf den Herbst

Horhausen. Der Oktobermarkt in Horhausen am Samstag und Sonntag kam vielseitig daher. Handwerkskunst, Naturprodukte aus biologischem ...

Werbung