Werbung

Nachricht vom 02.03.2021    

AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.

Das Serum von AstraZeneca ist auch im Kreis Altenkirchen nicht so beliebt wieder das von BionTech/Pfizer. (Symbolbild: Pixabay)

Kreis Altenkirchen. AstraZeneca - Der Firmenname steht für ein weiteres Desaster in der deutschen Impfstrategie. Die Immunisierung mit dem Serum dieses Herstellers kommt nicht so recht in die Gänge, weil es womöglich dank Vorurteilen viele Impfberechtigte gibt, die die Vakzination mit zwei Dosen dieses Mittels ablehnen. Studien aus anderen europäischen Ländern ergaben, dass auch über 65-Jährige, die AstraZeneca verabreicht bekommen, offenbar ähnlich gut vor Corona-Infektionen geschützt werden, wie diejenigen, denen BionTech/Pfizer injiziert wird. Im Interview mit dem AK-Kurier stellt die Kreisverwaltung Altenkirchen als Betreiber des Impfzentrums in Wissen (Gesamtbilanz Stand Montag, 1. März, 15.30 Uhr: 4661 Erst- und 1936 Zweitimpfungen) dar, wie es um das Medikament von AstraZeneca bestellt ist.

Wird oder ist in Wissen AstraZeneca verimpft oder verimpft worden?
Im Impfzentrum in Wissen wurden seit 8. Februar rund 500 Personen mit AstraZeneca geimpft.

Haben Sich Menschen geweigert, mit AstraZeneca geimpft zu werden oder fielen Termine aus, weil die Patienten wussten, dass sie mit AstraZeneca geimpft werden sollten?
Es gab landesweit Termine für Impfungen mit AstraZeneca, die nicht wahrgenommen wurden. Das Land beziffert diesen Ausfall auf unter zehn Prozent. Im Impfzentrum in Wissen lag der Anteil etwas höher. Als Reaktion darauf wurden für die Impfungen mit AstraZeneca zunächst weniger Dosen aufgezogen und deren Menge im Lauf der Schicht angepasst. Vor Ort gab es bislang keine Weigerung, sich impfen zu lassen.

Bleiben am Abend Impfdosen übrig oder kann das Impfzentrum so schnell reagieren, dass andere Menschen aus der Prio-1-Gruppe ad hoc noch geimpft werden können?
Bereits seit Beginn des Betriebs in den Impfzentren des Landes bleiben Impfdosen übrig. Seitens des Landes gab es es hierzu bislang keine verbindliche Vorgabe, wie damit zu verfahren war. Die Verantwortlichen des Impfzentrums für den Kreis Altenkirchen haben von Anfang an dafür gesorgt, dass Personen, die zur Priorisierungsgruppe eins gehören, aber noch keinen Impftermin hatten bzw. haben, kurzfristig erreichbar waren bzw. sind und die Restdosen eines Tages erhalten konnten und können. Dazu zählten zunächst die Beschäftigten des Impfzentrums selbst, aber beispielsweise auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der Krankenhäuser sowie der mobilen Pflegedienste. Zudem können mit Beginn der Registrierungsmöglichkeit für Angehörige der Priorisierungsgruppe zwei am 27. Februar alle Personen aus dieser Gruppe mit Impfresten geimpft werden.



Wie ist die prozentuale Verteilung zwischen BionTech/Pfizer und AstraZeneca?
Das Verhältnis liegt derzeit bei etwa 50:50. Der Moderna-Impfstoff kam nach unseren Informationen bislang nur im Kirchener Krankenhaus zum Einsatz.

Ist bekannt, wie viele Menschen von wie vielen insgesamt der Prio-1-Gruppe auf Kreisebene inzwischen "abgearbeitet" worden sind?
Hierzu haben wir keinen Überblick, da wir nicht wissen, wie viele Personen sich aus der Prio-1-Gruppe tatsächlich bislang für eine Impfung gemeldet haben und wie groß die Gruppe tatsächlich ist. (vh)


Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gebäudebrand in Neitersen - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Neitersen. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten erkennen, dass es im Außenbereich zu einem Vegetationsbrand gekommen war. ...

Schwerer Verkehrsunfall in Birnbach (B8) - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Birnbach. Im Verlauf des Rettungseinsatzes wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Beide Verkehrsteilnehmer zogen sich ...

Menschenmassen bei erster "Wir Westerwälder LandFrauen-Messe" in Puderbach

Puderbach. Als „Nicht zu unterschätzende Botschafterinnen des ländlichen Raums, die weit über die Landwirtschaft in die Gesellschaft ...

Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer - Jugendfeuerwehren zeigten ihr Können

Altenkirchen. Die Jugendlichen (10 bis 16 Jahre), rund 70 nahmen teil, sammelten sich mit den Einsatzfahrzeugen in einem ...

Gyrokopter-Absturz und weitere Verkehrsunfälle im Raum Betzdorf

Friesenhagen. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein stürzte am 13. April gegen 13 Uhr ein Traghubschrauber, auch ...

Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Weitere Artikel


„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Landtagswahl: Die Kandidierenden für den Wahlkreis 1 vorgestellt

Michael Wäschenbach (CDU): „Wütend werde ich eigentlich nie.“

Der 66-jährige Ortsbürgermeister von Wallmenroth rückte ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

Land fördert Übergang von der Kita zur Grundschule im AK-Land mit 15.666 Euro

Kreis Altenkirchen. Für begleitende Maßnahmen in Schulen und Kitas stellt die Landesregierung den rheinland-pfälzischen ...

IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen bietet Steuerberater-Sprechtage für Existenzgründer an

Altenkirchen. Diese werden am 8. April 2021 von 8 bis 12 Uhr fortgesetzt. Teilnehmen können Existenzgründer und Unternehmer, ...

Pandemie prägt den regionalen Arbeitsmarkt

Kreisgebiet. Im Februar sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied, der den Kreis Altenkirchen und den Kreis Neuwied umfasst, ...

Werbung