Werbung

Nachricht vom 26.10.2010    

Tour der Sicherheit machte Station in BBS

"Stoppt die Kopflosigkeit" lautete das Motto der Tour der Sicherheit, die jetzt vier Tage lang in Rheinland-Pfalz unterwegs war. Eines der Ziele dieser Tour war auch die Berufsbildende Schule Betzdorf/Kirchen auf dem Molzberg.

Betzdorf/Kirchen. Vier Tage durchquerte die Tour der Sicherheit "Stoppt die Kopflosigkeit" Rheinland-Pfalz und machte Station in den Berufsbildenden Schulen Andernach, Betzdorf-Kirchen, Ludwigshafen und Wittlich. Die Präventionsaktion, ein Beitrag zur Kampagne "Risiko raus!", initiierte die Unfallkasse mit dem Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene für die Gefahren im Straßenverkehr stärker zu sensibilisieren. Denn gerade junge Fahrerinnen und Fahrer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren sind im Straßenverkehr am stärksten gefährdet. Ihr Risiko, tödlich zu verunglücken, ist zweimal so hoch wie für den Durchschnitt der Bevölkerung.
Zusammen mit Partnern bot die Unfallkasse Sicherheitsaktionen an und bezog die Schülerinnen und Schüler in Werkstätten und an Info-Ständen aktiv mit ein. "Wir möchten junge Menschen für ein sicherheitsbewusstes Verhalten gewinnen und ihnen gleichzeitig aufzeigen, mit welchen rechtlichen Konsequenzen sie rechnen müssen, wenn sie zu schnell mit dem Auto unterwegs sind oder Drogen konsumieren", so Oliver Patschula aus der Präventionsabteilung der Unfallkasse.

Die Gründe für das erhöhte Unfallrisiko junger Menschen sind unterschiedlich. Zum einen spielen fehlende Erfahrungen eine Rolle, zum anderen können Selbstüberschätzung, Imponiergehabe, Gruppendynamik, Konsum von Alkohol oder anderen Drogen zu fatalen Ereignissen führen. Mit dem Rauschbrillen-Parcours zeigte die Unfallkasse deutlich, wie sich die Wahrnehmung unter Alkoholeinfluss verändert. "Dieser Test ist eindrucksvoll. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Sehfeld durch Alkohol so eingeschränkt wird", meinte eine Schülerin nach ihrem Rauschtest mit "nur" 0,4 - 0,8 Promille.



Die negativen Folgen von Alkohol und anderen Drogen sind jungen Menschen in der Regel bekannt, das kristallisierte sich in der Werkstatt mit der Polizei schnell heraus. Doch leider denken viele - besonders unter Gruppenzwang - nicht mehr über diese Gefahren nach beziehungsweise nehmen sie nicht immer ernst.

Doch nicht nur solch ein Fehlverhalten im Straßenverkehr stand auf dem Programm der Sicherheitstour. "Leider ist immer noch jeder zehnte Pkw-Insasse innerhalb von Ortschaften nicht angeschnallt. Wir möchten deutlich machen, mit welchem Aufprall bereits bei geringen Geschwindigkeiten zu rechnen ist", sagte Andreas Opfermann-Hauch, Geschäftsführer der Landesverkehrswacht in Mainz.

Beim Sicherheitscheck ging es rund um das sichere Fahrzeug. Haben die Reifen noch genug Profil? Ist die Bremse in Ordnung? Funktioniert die Beleuchtung? Das waren nur einige Fragen, zu denen Kfz-Sachverständige der Dekra Stellung nahmen.
"Wie werde ich ein Held?" - mit diesen Worten warben Rettungssanitäter für mehr Mut, nach einem Unfall Erste Hilfe zu leisten. Dazu erhielten die Besucherinnen und Besucher professionelle Anleitungen und Berichte aus der Praxis.

Die Veranstaltung bot den Berufsschülerinnen und -schülern auch die Möglichkeit, am Fahrsimulator ihre Reaktion zu testen, am Multi-Tasking-Gerät festzustellen, wie schnell Ablenkungen von wenigen Sekunden bereits zu Unfällen führen können. Außerdem stand ein Seh-Check bereit und das "Risiko-raus-Quiz" lockte mit schönen Preisen zum Mitmachen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tour der Sicherheit machte Station in BBS

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Bauarbeiten am Hammer Marktplatz haben begonnen

Hamm. Mit den Arbeiten zur Errichtung eines Regenüberlaufbeckens (RÜB) und eines Regenrückhaltebeckens (RRB) im Bereich des ...

"Kaufmannshalde": Sanierungsarbeiten starten bald

Bitzen. Ab Ende November stehen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Sportplatz "Kaufmannshalde" in Bitzen an. Für den TuS ...

Jugendfeuerwehr hatte Spaß im Phantasialand

Kreis Altenkirchen. Der diesjährige Tagesausflug der Jugendfeuerwehren des Kreises Altenkirchen führte die insgesamt 325 ...

I Colori Della Vita - Die Farben des Lebens

Wissen. Darauf darf man sich freuen: Am Montag, 1. November, um 19 Uhr wird im Alten Zollhaus in Wissen eine Ausstellung ...

Unbekannte attackierten Bahn-Shop in Betzdorf

Betzdorf. Am frühen Freitagmorgen, 22. Oktober, 4.50 Uhr, versuchten unbekannte Täter, die untere Doppelglasscheibe des linken ...

Fantastische Stimmung beim Oktoberfest in Neitersen

Neitersen. "Das war ein gigantisches Fest und von der ersten Minute herrschte eine Bombenstimmung", sagte Michael Müller ...

Werbung