Werbung

Nachricht vom 07.03.2021    

Buchtipp: „Engel tragen Gummistiefel“ von Doris Manroth

Von Helmi Tischler-Venter

Die Autorin wohnt in der Verbandsgemeinde Asbach. Ihr Roman spielt in Köln und in einem fiktiven Dorf am Rhein. Es geht um drei Frauen-Genrationen namens Engel.

Autorin Doris Manroth mit ihrem Roman. Foto: privat

Dierdorf/Windhagen. Der Roman ist voller Liebe: der unerwarteten Liebe der alleinerziehenden Protagonistin Maxie zu Matthias, der zur See fährt und der späten Liebe ihrer Mutter, der Witwe Rosie Engel zu einem charmanten englischen Hotelier. Sogar Maxies kleine Tochter Ida weiß schon genau, wen sie einmal heiraten wird. Dann spielt noch die harmonische Liebe von Maxies Chef Oliver zu Jacques, Maxies stets hilfsbereitem Freund und Nachbarn, eine große Rolle.

Zu Maxies roten Locken passen ihr feuriges Temperament, ihre pulsierenden Aktivitäten und das Bestreben alles allein zu schaffen. Das bewirkt in ihrer Umwelt oft Kopfschütteln. Kapitel 1 startet mit einer Maxie-typischen Szene: „Was soll das heißen, du hast keine Zeit?“ Kraftlos ließ er die Hand mit der Weinflasche sinken. „Hast du meine Nachricht denn nicht bekommen? Ich gehe heute Abend ins Brauhaus!“ Mit ein paar Wollsocken in der Hand winkte sie Jacques herein und schloss die Terrassentür schnell hinter ihm, damit nicht noch mehr eiskalte Luft über ihre nackten Füße strömte.

In Kapitel 2 wird Mutter Rosie vorgestellt: „Rosie zog langsam die Füße aus den Gummistiefeln. Wie immer zu spät, denn die kleine Straße aus Lehmklumpen und Steinchen führte von der Hoftür über den gefliesten Boden bis in die Küche. Sie nahm die Gartenschere aus der Hosentasche, reinigte sie am Waschbecken und ließ noch ein bisschen länger warmes Wasser über die Hände fließen. Februar war eindeutig zu kalt für Gartenarbeit, aber der Apfelbaum hatte dringend einen Rückschnitt gebraucht.“



Freundschaft, Wein, gutes Essen, Karneval und die Gemeinheiten der üblen Expartner halten die Handlung in Schwung. Hinzu kommen anschaulich und zutreffend geschilderte dörfliche Intrigen, die, kombiniert mit ländlicher Idylle und starkem Heimatgefühl, für die gummibestiefelten Engel-Frauen ein gewaltiges Gefühlskonglomerat spinnen. Die ganzen Lebensläufe und Beziehungsgefüge werden erst im Verlauf der Handlung aufgedröselt.

Da der Engländer Maxies Mutter in die Cotswolds entführt, hat jeder, der diese bezaubernde Landschaft kennt, sofort einen Rosamunde Pilcher Schmachtfilm vor dem inneren Auge. Genauso dramatisch und emotional ist das Buch gestaltet, die Autorin bezeichnet ihren Debutroman treffend als „Frauenbuch“. Es ist unterhaltsam und spannend zu lesen, aber das Happy End ist trotz aller literarischen Spitzkehren sehr vorhersehbar.

Das Taschenbuch ist erschienen bei TWENTYSIX - der Self-Publihing-Verlag, ISBN 978-3-7407-6869-0.
Bestellen Sie das Buch direkt hier. (Anzeige)
htv


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Im Blick: Lebendige Gewässer in Rheinland-Pfalz

Einladung zur Onlinediskussion: Jeder Interessierte kann sich mit Ideen und Vorschlägen einbringen. Gewässerschutz geht uns alle an.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?




Aktuelle Artikel aus Kultur


Live-Musik für Seniorenheime in Betzdorf, Wissen und Hamm

Region. In Kreis Altenkirchen besuchte der Radiosender konkret am Mittwoch, den 21. April, das Marien-Altenzentrum St. Josef ...

Chorverband Rheinland-Pfalz sucht den ‚Best Virtual Choir‘

Neuwied/Region. „Macht mit und zeigt uns, dass ihr euch von Corona nicht unterkriegen lasst.“ Mit diesen Worten fordern die ...

Buchtipp: „Tod der Schmetterlingsfrau“ von Heidi Fischer

Dierdorf/Karlsruhe. Die Balearen-Insel wird mit viel Liebe von ihrer schönen, naturbelassenen Seite gezeigt, abseits von ...

Welttag des Buches: Leseclub Alsberg lädt zu Überraschungsgeschichte ein

Betzdorf. Von der Rückbank des Autos, aus dem Krankenhauszimmer mit Infusion am Arm, aus dem Kinderzimmer oder mit Mama oder ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

Online-Konzert „Street Life“: Letzte Chance, Karten zu gewinnen!

Altenkirchen. Ein ungewöhnliches Konzert erwartet die Zuschauer: Die Band um Mastermind Patrick Lück brennt vor Vorfreude, ...

Weitere Artikel


Ärger über fehlende Wahlbenachrichtigung – aber für die Wahl nicht zwingend erforderlich

Region. In den vergangenen Tagen erreichten die Kuriere einige Anfragen von Lesern, die mitteilten, keine Wahlbenachrichtigungen ...

Herdorf: Totalschaden nach Trunkenheits-Fahrt und Unfallflucht eines Holz-Lkw

Herdorf. Am Samstagabend, den 6. März, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Auto die L 285 von Herdorf kommend Richtung Daaden. ...

Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber der letzten Meldung des Kreisgesundheitsamtes am Freitag (5. März) steigt die Zahl der ...

Corona-Pandemie: Landesweite Lockerungen gelten vorerst nicht im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Nachdem die rheinland-pfälzische Landesregierung am vergangenen Freitagnachmittag (5. März) die ...

Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

Montabaur. Beinahe in der Mitte zwischen Lahn und Sieg ist über 300 Jahre hinweg eine Kulturlandschaft eigenen Charakters ...

NETZWERK Q 4.0 startet zweite Dialogrunde mit Projektbeirat

Koblenz. Der Projektbeirat besteht aus Vertretern regionaler Unternehmen, Kammern, Verbänden, dem Wirtschaftsministerium ...

Werbung