Werbung

Nachricht vom 09.03.2021    

Zustand der L 289: Selbach geht in die nächste Eskalationsstufe

Ein ganz neues Kapitel wird in der Ortsgemeinde Selbach aufgeschlagen: Nach jahrzehnte-langem Stillstand beim Straßenausbau sollen bis 2030 nun drei Straßen ausgebaut werden. Dafür gab der Ortsgemeinderat grünes Licht. Eine weitere dringliche Baustelle bewegt den Ort: Am Mittwoch, 10. März, trifft sich der Bauausschuss zur Ortsbesichtigung der ins "Gespräch" gekommenen L 289 und geht dahingehend in die nächste Eskalationsstufe.

Nach jahrzehntelangem Stillstand beim Straßenausbau sollen bis 2030 nun die Tannenstraße, sowie die Görsbach- und Schulstraße ausgebaut werden. (Foto: KathaBe)

Selbach/Wisserland. Nach einem offenen Brief an Dr. Volker Wissing zum desolaten und schon lange nicht mehr verkehrssicheren Zustand der L289 von Ortsteil Selbach/Brunken und Kirchseifen nach Wissen geht die Ortsgemeinde Selbach nun in die nächste Eskalationsstufe, berichtet Ortsbürgermeister Matthias Grohs auf der Sitzung des Gemeinderates am Montag, 8. März.

Denn der Streckenabschnitt, der eine wichtige Verbindungsader im Wisserland über die beiden Kreisgrenzen (WW und AK) hinweg darstellt, wurde trotz des schlimmen Zustandes auch bisher nicht im Investitionsplan bis 2023 aufgenommen, was nicht nur für die Selbacher einen wahren „Aufreger“ darstellt. Am Mittwoch (10. März, 17 Uhr, Treffpunkt: Einfahrt zum Sportplatz Kirchseifen) findet eine Vor-Ort-Beurteilung des Bauausschusses statt, an dem auch Verbandsgemeindebürgermeister Berno Neuhoff teilnehmen wird. Alle Bürger sind unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen herzlich eingeladen, um die Dringlichkeit in dieser verkehrsgefährdenden Angelegenheit zu demonstrieren.

„Wir bauen bis 2030 drei Straßen aus“
Nachdem jahrzehntelang in Selbach in Sachen Straßenausbau nicht viel passiert ist, nahm der Ortsgemeinderat gleich drei Straßen in das Straßenausbauprogramm auf und folgte damit der Empfehlung des Bau- und Liegenschaftenausschusses, die Tannenstraße in Brunken, sowie die Schul- und die Görsbachstraße in Selbach bis 2030 zu erneuern.

Die ambitionierten Zeitschiene, die bis Juni eine Fertigstellung der erforderlichen Planungen vorsieht, damit entsprechend der Investitionsantrag gestellt werden kann, um notwendige Fördermittel vom Land zu erhalten, war einer der Gründe, die Sitzung am Montag in Pandemiezeiten unter strengsten Sicherheitsauflagen stattfinden zu lassen.



Im Hinblick auf den Mehrwert für die Allgemeinheit und zur Verbesserung der Infrastruktur entschied der Rat sich einstimmig und ganz bewusst zur Priorisierung der Tannenstraße. In Verbindung mit der Sanierung der K130 habe man im ersten Schritt dann eine „viele Kilometer vernünftige Straße“, so Ortsbürgermeister Matthias Grohs. Für die K130 fand Ende Februar eine Baugrunduntersuchung statt. Die Umsetzung der Maßnahme ist noch in diesem Jahr geplant.

Die Schul- und die Görsbachstraße, als „eine“ Baumaßnahme in die Planungen aufgenommen, sollen ebenfalls bis 2030 abgewickelt werden. Das Gesamtvolumen der drei Straßen wird sich grob geschätzt auf etwa 2,4 Mio. Euro belaufen. Ziel, so Grohs, sei ein Baubeginn in der Tannenstraße im Frühjahr 2023. Die Abrechnung für die Anlieger wird mit den wiederkehrenden Straßenausbaubeiträgen (WKB) im „zu stemmenden“ Rahmen für die Anlieger bleiben.

Berno Neuhoff, Bürgermeister der Verbandsgemeinde und der Stadt Wissen, der als Gast und Protokollführer an der Sitzung teilnahm, hob hervor, dass auch in diesen Zeiten Sitzungen wie diese Sinn machten und Demokratie vom Mitmachen lebe. Er lobte die Entschlossenheit eines der jüngsten Gemeinderates, wie Selbach ihn im Kreis Altenkirchen darstelle. Auf einen gemeinsamen Bürgerdialog nach der Pandemie in Selbach freue er sich schon jetzt. Matthias Grohs wertet die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit „auf Augenhöhe“ als Zeichen großer Unterstützung seitens Neuhoff und der Verwaltung für die Ortsgemeinde Selbach.

Neben den Themen zu Straßenausbauprogrammen wurden weitere Punkte u.a. zum Haushaltsplan und zur Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes beleuchtet. Informationen hierzu folgen. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternen-Pfad im FriedWald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


„Tag rheinischer Presbyterien“ in diesem Jahr nur digital

Kreis Altenkirchen. Zumeist erfolgte schon ihre „Verpflichtung“, die ansonsten in einem Gemeindegottesdienst geschieht, nur ...

Einbrüche in Grundschul-Turnhalle Niederfischbach und Unfallflucht in Mudersbach

Niederfischbach. Zwischen 2. und 4. März drangen laut einer Polizeimeldung bisher unbekannte Täter in die Kellerräume der ...

„Haushaltspolitik auf Pump“: Wählergruppe Stötzel will Aussprache im Rat Mudersbach

Mudersbach. Mit zwei Monaten habe sich die Kommunalaufsicht diesmal außergewöhnlich lange Zeit für die Prüfung des Haushaltsplanes ...

Handelsexperte Hölper stellt sich Fragen zum regionalen Bündnisprojekt Wäller Markt

Westerburg. Als Geschäftsführer einer Einkaufs- und Marketing-Verbundgruppe*, der mehr als 1.800 inhabergeführte Fachgeschäfte ...

Westerwälder Holztage vom 10. bis 11. September 2021

Region. „Nachdem die Holztage 2015 bereits auf dem Firmengelände des Sägewerks van Roje und 2018 in Herschbach zu Highlight-Events ...

Der Kreis zeigt erneut Flagge für Tibet

Altenkirchen. Mit der Aktion demonstriert die gemeinnützige Menschenrechtsorganisation gemeinsam mit den Teilnehmern seit ...

Werbung