Werbung

Nachricht vom 16.05.2016    

EAM-Stiftung erinnert an Bewerbungschluss

Die Themenschwerpunkte der EAM-Stiftung für den diesjährigen Wettbewerb sind „Jugend- und Altenhilfe“ sowie „Bildung und Erziehung“. Am 31. Mai endet die Bewerbungsfrist. Die Stiftung vergibt 55.000 Euro für gemeinnützige Projekte.

Kreisgebiet/Kassel. Die Stiftungsausschreibung des regionalen Energieversorgers jährt sich zum elften Mal. Aktuell können sich bis zum 31. Mai gemeinnützige Vereine und Verbände aus dem EAM-Geschäftsgebiet um die Fördermittel der Stiftung bewerben. Das Online-Bewerbungsformular mit allen wichtigen Details finden Interessierte unter www.EAM.de .
Georg von Meibom, EAM-Geschäftsführer und Mitglied des Stiftungsvorstandes, beantwortet Fragen zur EAM-Stiftung.

Herr von Meibom, wozu braucht die EAM eine eigene Stiftung?

Georg von Meibom: "Die EAM-Stiftung wurde ins Leben gerufen, um gemeinnütziges, soziales und kulturelles Engagement in unserer Region zu fördern. Jedes Jahr erreichen uns zahlreiche Anfragen und Bitten um Unterstützung für gemeinnützige Projekte. Mit Hilfe der Stiftung wird sehr vielfältig gefördert und die Zuschüsse werden gleichmäßig und ausgewogen im gesamten Geschäftsgebiet der EAM vergeben. Die Stiftung liegt uns sehr am Herzen, denn sie reflektiert unser kommunales Selbstverständnis. Wir geben die Fördermittel an die Region zurück, in der wir verwurzelt sind.

Wie sieht das bisherige Engagement der EAM-Stiftung aus?

von Meibom: "Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 haben sich rund 2.000 gemeinnützige Initiativen und Organisationen um Fördermittel beworben. Zahlreiche Projekte in der Region wurden mit mehr als 555.000 Euro gefördert. Dazu gehört ein breites Spektrum an Projekten aus den unterschiedlichsten Förderbereichen wie der Heimatpflege, den Bereichen Kunst und Kultur, dem Gesundheitswesen, dem Behinderten- und Rehabilitationssport, den Bereichen Natur- und Umweltschutz sowie aus dem sozialen Bereich. Das Stiftungskuratorium, dem Vertreter vieler Anteilseigner der EAM angehören, trifft die Entscheidung über die konkrete Mittelvergabe".

Wer kann sich in diesem Jahr bewerben?

von Meibom: "In diesem Jahr fördern wir die Themenschwerpunkte „Jugend- und Altenhilfe“ sowie „Bildung und Erziehung“. Diese bieten eine große Vielfalt an Fördermöglichkeiten. Vom Integrationskurs für jugendliche Flüchtlinge bis zum Kreativnachmittag für Senioren – es geht schwerpunktmäßig um Projekte, bei denen der Nachwuchs oder ältere Menschen im Fokus stehen.



Kommentare zu: EAM-Stiftung erinnert an Bewerbungschluss

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Ausgangssperre und Schulschließungen: „Wir müssen uns zusammenreißen, aber kritisch bleiben“

Die verschärften Lockdown-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen bedeuten: Es wird schlimmer, bevor es besser wird. Verantwortlich ist nicht nur die Politik - auch wir selbst, meint unser Redakteur Daniel Pirker. Wir müssen nun noch mehr Verzicht üben, dürfen aber dabei das eigene Denken nicht aufgeben.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Der Maibaum wurde zum Integrationssymbol

Neitersen-Niederölfen. Die Östra (Dorfgemeinschaft) Niederölfen richtete bereits zum 33. Mal an ihrem Dorfgemeinschaftshaus ...

Bayrischer Abend zum Festauftakt in Katzwinkel

Katzwinkel/Elkhausen. Die Majestäten sind ermittelt, somit steht dem Schützenfest in Katzwinkel nichts mehr im Wege. Gestartet ...

Qualifizierung erfolgreich beendet

Altenkirchen. Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für ...

Mehr Infos durch neues Bürgerinformationssystem

Kirchen. „Die Einwohner können die Niederschriften über öffentliche Sitzungen bei der Gemeindeverwaltung einsehen“, heißt ...

Aufwärtstrend der Tourismusbranche hält an

Region. Der Aufwärtstrend in der Tourismusbranche hält weiter an: 45 Prozent der Betriebe im Hotel- und Gastgewerbe sind ...

Gemeinsame Veranstaltung der Frauen-Union

Hachenburg. Mit der Filmvorführung „Suffragette“ startete der gemeinsame frauenpolitische Nachmittag der FU Westerwald und ...

Werbung